1948. Der erste arabisch-israelische Krieg

Im Herbst 2023 erschien im Verlag Hentrich & Hentrich die deutsche Erstausgabe des Buches „1948: A History of the First Arab-Israeli War“ des israelischen Historikers Benny Morris.

Ankündigungstext:

In seiner Monografie „1948. Der erste arabisch-israelische Krieg“ beleuchtet Benny Morris die Hintergründe und Ereignisse, die zum Ende des Britischen Mandats in Palästina, zur Zersplitterung der arabisch-palästinensischen Gesellschaft und schließlich zur Geburt des Staates Israel führten. Im Fokus der Betrachtung steht dabei die unmittelbare Reaktion auf die Staatsgründung: der panarabische Angriffskrieg.

Morris‘ akribische Auswertung der seit den 1980er Jahren zugänglichen israelischen und internationalen Archive ermöglicht einen klaren, dokumentarischen Blick auf die vielfach mythologisierte Geschichte des Krieges von 1948 und seine politischen wie militärischen Akteure. Gegen die mithin geschichtsvergessenen und ressentimentgeladenen Debatten um Israel und Palästina, um Zionismus und Vertreibung liefert dieses erstmals in deutscher Sprache erscheinende Buch somit die dringend benötigte historische Aufklärung. 

Herausgegeben von der Gesellschaft für kritische Bildung
Aus dem Englischen übersetzt von Johannes Bruns, Peter Kathmann
Mit Vorworten von Benny Morris, Jörg Rensmann 
Mit einem Nachwort von Stephan Grigat
Lektorat: Alex Feuerherdt, Niklas Wünsch“

Das Buch kann überall bestellt werden und direkt bei https://www.hentrichhentrich.de/buch-1948.html.

Pressestimmen:

„Davon abgesehen ist diese Monografie, die Übersetzung wurde von der Gesellschaft für kritische Bildung ermöglicht, ein Muss, für jeden, der sich für den Nahostkonflikt interessiert. Das dem Buch vorangestellte Interview mit Morris fasst seine Themen nochmals kompakt zusammen. Im Nachwort stellt Stephan Grigat die weitere historische Entwicklung in den Grundzügen dar.“
(hagalil)

„Es existieren viele Mythen über die Ereignisse in Palästina direkt nach dem Zweiten Weltkrieg. Der israelische Historiker Benny Morris sorgt für Klarheit: er erzählt die Geschichte der Geburt des Staates Israel und dem darauffolgenden Angriffskrieg der arabischen Nachbarn. Eine intensive Archivrecherche, die auch die Gegenwart erklären kann. Erstmals auf Deutsch.“
(zdf aspekte)

„Vieles von dem, was man über den israelisch-arabischen Krieg von 1947 bis 1948 weiß, das weiß man von Benny Morris. Umso erstaunlicher, dass das vor fünfzehn Jahren erschienene Standardwerk, das der israelische Historiker über den ersten Krieg zwischen Juden und Arabern schrieb, erst jetzt auf Deutsch vorliegt („1948. Der erste arabisch-israelische Krieg“, Hentrich & Hentrich Verlag). Die in Oldenburg ansässige Gesellschaft für kritische Bildung gab dazu den Anstoß. Die in angenehm nüchternem Duktus geschriebene Darstellung ist geeignet, manches Vorurteil über den Nahostkonflikt zu entkräften.“
(Thomas Thiel, FAZ)

„Der israelische Historiker Benny Morris hat ein unparteiisches Buch über den ersten arabisch-israelischen Krieg geschrieben. Ein Standardwerk – endlich auf Deutsch“
(Till Schmidt, taz)

„Dennoch ist Morris’ Buch ein Standardwerk für die tatsächlichen Geschehnisse um das von beiden Seiten mit starker Emotionalität belegte Jahr 1947/1948. Es hat seit seiner Ersterscheinung nicht an Forschungsstand und Aktualität eingebüßt.“
(Jenny Hestermann, FAZ)

„Umso wichtiger sind daher Publikationen, die genau das liefern, was zum Verständnis epochaler Ereignisse unerlässlich ist, und zwar solide historiografische Arbeiten. Das Buch 1948 von Benny Morris ist genau so eines. Der israelische Geschichtsprofessor, übrigens auch 1948 geboren, entfaltet darin die Ereignisse rund um den Unabhängigkeitskrieg Israels.“
(Ralf Balke, Jüdische Allgemeine)